Die Vereinsgeschichte der Sodenthaler Musikanten

 

Die bislang ältesten gefundenen Dokumente über Blasmusik in Soden stammen aus dem Jahre 1919/1920. In diesem Jahr schlossen sich Johann und Adam Heckmann, Heinrich und Friedrich Amrhein, Gottfried und Heinrich Maier, sowie Alfons Aulbach 7 junge Burschen zu einer Bläsergruppe zusammen, um kirchliche und gesellschaftliche Feierlichkeiten musikalisch mitzugestalten.

 


Die ersten Instrumente, Flügelhorn, Trompete, Ventilposaune, Tenorhorn, Tuba und 2 Klarinetten wurden in Aschaffenburg bei einem Instrumentenhändler gekauft und mit dem Fahrrad nach Soden transportiert. Die erforderlichen Proben wurden in den Wohnstuben der Musiker durchgeführt.

Bis zum Jahre 1940 schlossen sich 11 weitere junge Männer der Gruppe an, so dass damals bereits ein beachtlicher Klangkörper zur Verfügung stand. Damals spielte man bei Mai- und Kerbtanz im “Krone-Saal” auf und stand auch für kirchliche Anlässe zur Verfügung.

Die Kriegsereignisse ließen dann auch in Soden nur eingeschränkte musikalische Aktivitäte zu. Wegen des Personalmangels schloss man sich mit Kapellen der Nachbargemeinden zusammen und half sich untereinander aus. Als Proberaum stand nun ein Kellerraum in der neu erbauten Volksschule zur Verfügung.

 Beim Wiederbeginn in der 50er Jahren erkannte man, dass sich musikalische Erfolge am besten durch die Gründung einer eigenständigen Musikkapelle erzielen lassen. So wurde im Jahre 1954 auf Anregung von Alois Aulbach und unter Mitwirkung von Kaplan Storg und Dr. Karl Reus die Kolpingskapelle Soden ins Leben gerufen.

Die Gründungsversammlung fand am 18.Januar 1954 unter Mitwirkung von 24 Gründungsmitgliedern statt. Für die Dauer eines Jahres übernahm Alois Aulbach das Amt des 1. Vorstandes, Musiklehrer Alfred Kühnel aus Sulzbach leitete als Dirigent die Kapelle und bildete auch den erforderlichen Nachwuchs aus.

1955 folgte dann Josef Ripp als 1. Vorstand, der dann ab 1964 auch als Dirigent die Geschicke der Kapelle leitete. Ferner widmete er sich der Jugendausbildung und schulte ehrenamtlich in den Jahren 1961 bis 1963 insgesamt 10 Nachwuchsmusikanten. Unter Federführung von Josef Ripp wurden die ersten Uniformjacken angeschafft.

 

1966 übernahm Franz Priele den Dirigentenstab. Auch er widmete sich besonders der Jugendarbeit. Von den im Jahre 1980 mitwirkenden 27 Musikanten waren schließlich 20 Musiker von Franz Priele aufgebildet.

1967 ging das Amt des 1. Vorstandes an Alfons Müller über, für die nächsten 11 Jahre mit viel persönlichem Einsatz die Blasmusik in Soden nach vorne brachte. Unter seiner Leitung wurde im Jahre 1971 zum ersten Mal in Soden das Kreismusikfest des Musikverbandes Untermain durchgeführt.

Im Jahre 1978 wurden auf einer außerordentlichen Generalversammlung Elmar Schmitt zum 1. und Karl Schuck zum 2. Vorstand gewählt. Ab diesem Zeitpunkt stellte sich Hubert Amrhein als ehrenamtlicher Dirigent zur Verfügung.

Ziel der damaligen Vorstandschaft war Registrierung des Musikvereins als “eingetragener Verein” im Vereinsregister. Unter der Leitung von Karl Schuck wurde die erforderliche Vereinssatzung erarbeitet. Diese wurde am 05.01.1979 der Mitgliederversammlung vorgestellt und von dieser dann mit Mehrheitsbeschluss angenommen.

Am 21.05.1979 wurde der Musikverein “Sodenthaler Musikanten” im Vereinsregister unter Nr. VR 343 beim Amtsgericht Obernburg eingetragen. Zu Ehrenmitgliedern ernannt wurden Erwin Amrhein, Franz Priele und Alfred Rosenberger. Von 10. bis 12.06.1979 fand das Gründungsfest, verbunden mit 60 Jahre Blasmusik in Soden und 25 Jahre Kolpingkapelle Soden statt.

Am 05.01.1980 wird Karl Schuck zum Vorstand gewählt, der den Verein für die nächsten 10 Jahre mit sehr viel Engagement führte. Eine erhebliche Verbesserung der Probemöglichkeiten wurde 1985 durch den Umzug ins neu erbaute Vereinszimmer im Bürgerhaus Soden realisiert.

1990 wird Michael Müller von der Generalsversammlung zum 1. Vorstand gewählt. 1994 wurde zum zweiten Mal ein Kreismusikfest des Musikverbandes Untermain veranstaltet. Während seiner Amtszeit werden aufgrund ihrer Verdienste um den Verein Leo Goldhammer, Ewald Hübner und Gottfried Müller zu Ehrenmitgliedern und Alfons Müller zum Ehrenvorstand ernannt.

Michael Müller engagiert sich besonders auch für die Jugendarbeit. Dadurch konnte im Jahre 1997 eine Jugendkapelle ins Leben gerufen werden. Die musikalische Leitung der Jugendkapelle übernimmt Florian Schmitt. Der erste Auftritt erfolgt am 06.12.1997 anlässlich des Weihnachtskonzertes im Bürgerhaus in Soden.



Bei der Generalversammlung im Januar 2002 wurde Fredi Brand zum 1. Vorstand gewählt.

Im Juni 2002 beendete Florian Schmitt aus familiären und beruflichen Gründen seine Dirigententätigkeit bei der Jugendkapelle. Ab Juli 2002 übernimmt Christian Kunkel aus Waldaschaff das Amt des Dirigenten der Jugendkapelle. Im August 2004 muss Christian Kunkel ebenfalls aus familiären Gründen sein Amt als Dirigent der Jugendkapelle niederlegen. Seit September 2004 wird die Jugendkapelle nun von Rainer Hock, der in unserem Musikverein auch als Ausbilder tätig ist, dirigiert.




Mit dem neuen Jahr wurde auf der Generalversammlung 2006 auch eine neue Vorstandschaft gewählt. Da sich Vorstand Fredi Brand aus beruflichen sowie familiären Gründen gezwungen sah, das Amt des 1. Vorsitzenden niederzulegen wurde Karl-Heinz Müller zum 1. Vorstand gewählt.
Es wurde aber nicht nur die Vorstandschaft, sondern auch die Jugendkapelle neu formiert. Es wurde in der Jugendkapelle ein Schnitt durchgeführt und die Kapelle wurde neu aufgebaut. Wegen des großen Altersunterschieds spielen ab sofort nur noch Jungmusiker bis zu einem Alter von 16 Jahren mit.

Im September 2011 legt der bisherige Dirigent der Jugendkapelle, Rainer Hock, sein Amt als Dirigent nieder. Das Dirigentenamt hat nun Jung-Dirigent Andreas Schneider übernommen.

 

Aktive Kapelle 2012

 

Zum 1. September 2012 gibt es eine einschneidende personelle Änderung zu verzeichnen: Unser Ehrendirigent Hubert Amrhein gibt nach 34 Jahren den Dirigentenstab an seinen Nachfolger Christian Kunkel ab. Dieser leitet seitdem die Geschicke unserer aktiven Kapelle. An dieser Stelle gebührt Hubert noch einmal ein riesiges Dankeschön für seine Verdienste, die er für unseren Musikverein erbracht hat! Allerdings tritt er nicht komplett ab. Er spielt weiterhin aktiv in der Kapelle Musik und steht uns als stellvertretender Dirigent zur Verfügung.

 

Vorstandschaft der Sodenthaler Musikanten 2014


Mit der Generalversammlung am 25. Januar 2014 stand auch gleichzeitig ein Generationenwechsel in der Vorstandschaft des Vereins an: Seit längerem war bekannt, dass der 1. Vorsitzende Karl-Heinz Müller sowie der Kassier Albrecht Goldhammer ihr Amt in diesem Jahr niederlegen. Da sich kein Verantwortlicher fand, der bereit war, das Amt des 1. Vorsitzenden zu übernehmen, musste im Rahmen der Generalversammlung eine Satzungsänderung durchgeführt werden. Folglich wird der Verein nun von 3 gleichberechtigten Vorsitzenden geleitet: Doreen Amrhein Spielmann, Ann-Katrin Neuberger und Steffen Schmitt. Als neue Kassierin wurde Tanja Wiesmann gewählt. Das Amt des Schriftführers hat ab sofort Sebastian Schuck inne. Auch in der Jugend-Vorstandschaft waren Änderungen zu verzeichnen: Als neue Jugendleiterin wurde Theresa Herbert von der Versammlung gewählt, ihre Stellvertreterin ist Mona Müller.


Auf eine möglichst noch viele Jahre dauernde Fortsetzung dieser Vereinsgeschichte freut sich:

 

DER GESCHICHTENERZÄHLER